Gluteinfreie Oblaten sind eine gesunde Alternative zum Backen

Gluteinfreie Oblaten sind eine gesunde Alternative zum Backen

Glutenfreie Backoblaten sind vielseitig einsetzbar. Manche mögen denken, dass die Oblate lediglich eine Funktion in der christlichen Kirche erfüllt. Doch die kleinen, meist runden Backplättchen können viel mehr und werden in den unterschiedlichsten Rezepten kreativ verwendet.

Wer zum Beispiel an Weihnachten oder in der Adventszeit Kekse bzw. Plätzchen backen möchte, kann mit den glutenfreien Oblaten einige Rezepte im Internet finden. Dank dem Verzicht auf Gluten wird das Produkt auch als Bio-Oblate bezeichnet und ist die gesunde Alternative zu der normalen Backoblate.

Aus diesen Gründen finden Interessierte hier einige Vorschläge zur Verwendung der leckeren glutenfreien Backoblate und erhalten interessante Informationen, die beim Kauf eine Rolle spielen könnten. Außerdem werden konkrete Produkte ohne Gluten vorgeschlagen, sodass der Leser schnell eine Auswahl an geeigneten Produkten finden kann. Aufgrund der geringen nachfrage gibt es momentan keine glutenfreien Backoblaten auf Amazon und Co. zu kaufen, aber mithilfe von glutenfreien Backmischungen kann man den Mangel einfach umgehen.

Glutenfreie Backoblaten – Welches Produkt ist das beste?

Backoblaten ohne Gluten selber machen

In einem ersten Schritt sollte man den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Butter und Zucker in einer Rührschüssel mit einem elektrischen Mixer leicht und locker schlagen; Ei und Vanilleextrakt unterrühren. Biskuit, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermengen und die trockenen Zutaten gründlich unter die Buttermasse mischen.

Lassen Sie die Oblaten etwa 5 cm voneinander entfernt, jeweils 1 Teelöffel, auf Backbleche mit Pergament ausgelegt fallen. Bei 180 Grad backen, bis die Kanten nach etwa 10 Minuten goldbraun sind. Kekse auf Backblech abkühlen lassen und dann auf Drahtgestelle übertragen. In einem luftdichten Behälter lagern. Verwenden Sie milchfreie Margarine oder mit Butter gewürzte Crisco.

Zutaten:

  • 1/2 Tasse Butter oder Margarine (weichgemacht)
  • 1 Tasse weißer Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Esslöffel Vanilleextrakt
  • 1 1/3 Tassen glutenfreies Biskuit (oder Allzweckmehl)
  • 3/4 Teelöffel Backpulver
  • 1/4 Teelöffel Salz

Was sind Gluten?

Gluten bezieht sich auf die Proteine in Getreidekörnern wie Weizen, Gerste und Roggen. Es kommt im Endosperm vor (eine Art von Gewebe, das aus Samen hergestellt wird, die zu Mehl gemahlen werden) und nährt Pflanzenembryonen während der Keimung. Später beeinflusst Gluten die Elastizität des Teigs und wirkt als Kleber, der das Essen zusammenhält, was wiederum die Kaufähigkeit von Backwaren beeinträchtigt.

Gluten ist eine Mischung aus Hunderten von verschiedenen Proteinen innerhalb derselben Familie, obwohl es hauptsächlich aus zwei verschiedenen Proteinkategorien besteht: Gliadin, das dem Brot die Möglichkeit gibt, während des Backens zu wachsen, und Glutenin, das für die Elastizität des Teigs verantwortlich ist.

Nicht alle Körner enthalten Gluten. Einige Beispiele für glutenfreie Körner sind Hirse, Braunreis, Buchweizen, Wildreis, Amaranth, Quinoa, Mais (Polenta) und Teff. Hafer ist auch glutenfrei, kann aber während der Verarbeitung kontaminiert werden, sagen diverse Ernährungsberater.

Gute Backoblaten für Plätzchen ohne Gluten

Die Alternativen zu den normalen Backoblaten beinhalten kein Gluten, weshalb ein sicherer Verzehr gewährleistet ist. Menschen, die auf diesen Zusatz verzichten, leben durchaus gesünder und erhalten viele Vorteile durch den Verzicht. Welche Produkte die besten Alternativen sind, erfahren die Leser hier in der Bestenliste der beliebtesten glutenfreien Backoblaten.

Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Organic Workout PALEO-BACKMISCHUNG – Bio, gluten-frei, lower-Carb, Eiweiss-Brot-Alternative,...
  • GESUNDHEIT UND GENUSS in einem: gluten-frei, eiweiss- und ballasstoffreich, ohne Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker – hefefrei
  • BIO UND NATUR - Unsere Superfood Brot-Backmischung hergestellt aus erlesenem Bio-Aprikosenkernmehl, Bio-Leinsamenmehl, Bio-Kokosmehl,...
Bestseller Nr. 4
RUF Glutenfreier Zitronen Kuchen mit fruchtiger Zitronenglasur, 1 x 530 g
  • nur Margarine oder Butter, Eier und Wasser zugeben
  • herrlich lockerer und gleichzeitig saftiger Kuchen
Bestseller Nr. 5
Seed Mix Eiweißbrot Backmischung 3 x200 g. mit 20% Protein | für 1,5 kg Brot | Nur 4g. Kohlenhydrate | Ohne...
  • ✅ 0% GETREIDE - Wir sind stolz auf unser Brot ohne Getreide, ideal nicht nur bei Zöliakie (Glutenintoleranz), sondern auch für...
  • ✅ 4% KOHLENHYDRATE - Backen Sie jetzt täglich ein frisches Eiweißbrot mit nur noch 4g Kohlenhydraten. Einfach 250g Quark hinzufügen und...

Der Oblaten-Backprozess

Die Oblaten werden in einem Backeisen oder einer speziellen Backmaschine gebacken. Das Prinzip beruht auf der physikalischen Lockerung durch Wasserdampf. Um die Wasserdampfentwicklung zur Lockerung der Backoblate adäquat nutzen zu können, müssen drei Voraussetzungen erfüllt sein:

  1. Optimale Wassermenge im Teig
  2. Dünnes Gießen des Teigs
  3. Schnelle Wärmeübertragung auf den Teig

Die optimale Wassermenge (TA 250 - 300%) bestimmt das Gewicht der Backoblate und ihre sensorischen Eigenschaften wie Kaueindruck und Bruchstabilität. Die dünnflüssige Mischung wird durch die Portionierleiste über die untere Backplatte exakt und breit verteilt, um eine gleichmäßige Ausfüllung der Backplatte zu gewährleisten.

Der Backprozess zeichnet sich durch die schnelle Wärmeübertragung aus, die ausschließlich durch den Leitwert in kurzer Zeit erreicht wird.

Funktionsweise der Oblaten-Backmaschine

In jedem Fach der Maschine sind zwei Backbleche montiert. Die Backeisen werden geöffnet, der flüssige Teig wird aufgetragen und die Backplatten werden wieder geschlossen. Während einer Backzeit von ca. 2-3 Minuten bei einer Backtemperatur zwischen 150 und 180 Grad Celsius werden die Backoblaten gebacken. Danach werden die fertigen Produkte ausgestanzt.

Hinweis: Aktualisierung am 21.01.2021 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.