Laktosefreie Sprühsahne für eine milchfreie Ernährung

Laktosefreie Sprühsahne für eine milchfreie Ernährung

Haben Sie bereits nach einer veganen Sprühsahne gesucht, um Ihre Lieblings-Kürbiskuchen oder Eisbecherrezept zu ergänzen? Immer mehr Marken bieten, dank der Nachfrage der Verbraucher laktosefreie Optionen an.

Große Industriebetriebe bieten Schlagsahne auf Kokosnussbasis an und andere Marken stellen Dessertbeläge auf Soja- und sogar Reisbasis her. Es wurden seit einiger Zeit sogar völlig milchfreie Sorten eingeführt. All diese Angebote tragen dazu bei, die Nachfrage nach Milchprodukten zu reduzieren und Menschen, die unter Laktoseintoleranz leiden echte Auswahlmöglichkeiten zu bieten.

Laktosefreie Sprühsahne – Welches Produkt ist das beste?

Worauf Sie achten sollten

Natürlich gibt es auch bei dem Thema: Laktosefreie Sprühsahne einige Dinge, die man vor allem beim Kauf und dem anschließenden Verzehr der Sahne beachten sollte. Halten Sie sich beim Einkaufen an diese Tipps und Sie werden später keine böse Überraschung erleben, sondern ein Produkt kaufen, dass Sie gerne und zufrieden nachbestellen.

  • Viele Sorten der laktosefreien Sahne enthalten seit langem Natriumkaseinat oder Milcheiweiß, sodass sie für Allergiker, die gegen Kasein allergisch sind oder sich für ein milchfreies Leben entscheiden, verboten sind.
  • Sie sollten bei aktuellen Produkten immer aufpassen, da die Zusammensetzung jeder Zeit verändert werden kann. Überprüfen Sie also immer die Inhaltsstoffe oder informieren Sie sich auf den Webseiten der Hersteller.
  • Auch der Preis sollte nicht den Rahmen sprengen. Die unteren Empfehlungen sind laktosefrei und schonen zudem noch den Geldbeutel.
  • Halten Sie sich unbedingt an die Anweisungen auf der Verpackung, wenn es um die Lagerung der laktosefreien Sprühsahne geht. Meist muss diese kühl gelagert und schnell aufgebraucht werden.

Mit diesen Informationen sollte der Kauf um einiges leichter für Sie sein, da Sie nun wissen, worauf Sie achten müssen. Doch kommen wir nun zu konkreten Produkten für Ihre milchfreie Ernährung.

Gute Sprühsahne ohne Laktose bei Kaffee und Kuchen

Hält man Ausschau nach Top Produkten, sollte man immer auf Bewertungen anderer Kunden achten. Denn dort erfahren Sie, ob der Artikel so ist, wie man es erwartet, oder man eher die Finger davon lassen sollte. Deshalb haben wir für Sie diese Bestenliste mit den am besten bewerteten Produkten angelegt. Durchstöbern Sie einfach die beliebtesten Sprühsahne-Artikel ohne echte Milch und entscheiden Sie nach Ihren Bedürfnissen.

So machen Sie Ihre eigene Sprühsahne ohne Laktose

Diese laktosefreie Schlagsahne-Rezeptur ist wirklich einfach und leicht herzustellen. Es ist perfekt für vegane Desserts oder für diejenigen mit einer Milchallergie oder Unverträglichkeit gegenüber Laktose. Mit Kokosmilch anstelle von schwerer Schlagsahne zubereitet, ist dieses vegane Schlagsahnerezept auch gesünder.

Inhaltsstoffe und Zutaten:

  • 2 Dosen Kokosmilch (vollfett)
  • 1/3 Tasse
  • 2 Esslöffel Puderzucker
  1. Die Kokosmilch (in den Dosen) zusammen mit der Rührschüssel und dem Schneebesenaufsatz aus einem stehenden Mixer für 8 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Schnelles Arbeiten ist sehr wichtig, damit Ihre Zutaten nicht warm werden. Befestigen Sie den Rührbesenaufsatz und die Rührschüssel am stehenden Mischer, unmittelbar bevor Sie Ihre Schlagsahne zubereiten.
  3. Punktieren Sie die Kokosmilchdosen mit dem spitzen Ende eines Dosenöffners und lassen Sie die Flüssigkeit aus den Dosen ab.
  4. Sobald die Flüssigkeit abgelassen ist, öffnen Sie die Dosen und schöpfen Sie das Kokosfett aus den Dosen in die gekühlte Mischschüssel.
  5. Das Kokosfett bei hoher Geschwindigkeit ca. 15 bis 20 Sekunden lang schütteln bzw. bis es einfach nur glatt ist.
  6. Den Puderzucker dazugeben und für ca. 20 Sekunden weiterrühren, beginnend bei einem niedrigen Niveau und schnell bis zu einem hohen Niveau (Nicht zu stark mischen).
  7. Vegane Schlagsahne sofort verwenden oder vor Gebrauch bis zu 3-4 Stunden im Kühlschrank aufbewahren.

Hinweis: Aktualisierung am 31.03.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.